Biografie

„Sind sie eigentlich nicht mehr beim Fernsehen?“

So ist es. Ich habe mich im Frühling 2015 mit der Talk&Film GmbH selbständig gemacht. Einmal pro Monat moderiere ich aber auf SRF 1 noch die „Basler-Zeitung Standpunkte“ und drehe weiterhin Reportagen im Mandatsverhältnis.

Meine letzte Station bei SRF war der Dokumentarfilm. Dort durfte ich 2011 die Reiseserie „Panamericana - von Alaska nach Argentinien“ mitproduzieren und moderieren. Es war einer der Höhepunkte in vielen Jahren als Reisereporter. Seit ich 1997 bei SRF angefangen hatte, durfte ich meiner Abenteuerlust auf diese Weise nachgehen, wann immer es die Zeit erlaubte. Das heisst, wann immer ich nicht für die Rundschau oder die Arena vor der Kamera stand. Zuerst für „Fernweh“, später für „Reporter“. 

Seit 20 Jahren drehe ich meine Berichte selbst. Als sogenannter VJ, Videojournalist. Gerade auf Reisen schätze ich es, mit einer kleinen Ausrüstung unterwegs zu sein. Fast alle Reportagen auf dieser Webseite sind als Ein-Mann-Team entstanden. 

Reisen, Wirtschaft und Politik- diese Themen verfolge ich vor und hinter der Kamera. Sieben Jahr lang, von 2000 - 2007 durfte ich Politiker und Wirtschaftsgrössen auf dem heissen Stuhl der Rundschau interviewen. Weitere drei Jahre, 2008 bis 2011 konnte ich mit dieser Erfahrung die Arena leiten. 

CV in Kürze

Reto Brennwald ist Fernseh-Journalist, Filmemacher und Medientrainer. Von 2008 bis 2011 präsentierte er die Politsendung „Arena“ von Fernsehen SRF. Davor war er sieben Jahre Moderator der „Rundschau“. Brennwald ist seit 25 Jahren in den elektronischen Medien tätig, er war bei Radio DRS 1 und 3, bei Radio 24 und im Gründungsteam von TeleZüri, dem ersten Privatsender der Schweiz. 2015 gründete er die Talk&Film GmbH für Kommunikation, Moderation und Filmproduktion. Einmal monatlich moderiert er die Diskussions-Sendung „Basler-Zeitung Standpunkte" auf SRF 1.

Milestones

1986 begann ich als freier Mitarbeiter bei DRS 1 im Regionaljournal, 1987 bekam ich dort meine erste Stelle als Redaktor. „Leider“ musste ich mein Studium der Germanistik und Musikwissenschaft unterbrechen - ein Zustand, der sich bis heute nicht verändert hat. Bald durfte ich bei DRS 1 den Nachtclub und vor allem den Nachtexpress moderieren und später auf DRS 3 die Nachmittags- und Abendschienen.

1991 Nach einem Auslandjahr in San Francisco begann ich bei Radio 24 als Redaktor und Moderator.

1994 Nach Radio 24 wechselte ich zum ersten Team von TeleZüri. Eine Pionierzeit und eine der interessantesten Phasen meiner Laufbahn.

1997 holte mich Hannes Britschgi zur Rundschau. Zuerst arbeitete ich drei Jahre als Redaktor, dann als Moderator. Mit der Zeit kamen Einsätze in Spezialsendungen dazu. Zum Beispiel bei 9/11, bei den Bundesrats-Interviews zum 1. August und bei Bundesrats- und eidgenössischen Wahlen.

2012 fragte mich das Reisebüro Background-Tours an, ob ich eine Art Panamericana-Reise begleiten würde. In der Folge reisten wir zweimal mit Gruppen durch Südamerika. Diese Zusammenarbeit setzte sich 2014 mit einer Reise auf dem Amazonas fort und Ende 2016 habe ich drei Wochen lang eine Reisegruppe in die Antarktis begleitet. Einige der Fotos auf dieser Seite stammen von diesen Reisen. 

2015 Nach 17 Jahren SRF wagte ich es, meine Erfahrungen in eigener Verantwortung wahrzunehmen. Ich intensivierte meine bisher punktuellen Einsätzen als Moderator, Filmemacher und Medientrainer auch in der Privatwirtschaft unter dem Dach der Talk&Film GmbH.